FERMENTIERTE – LEBENSMITTEL

FERMENTIERTE LEBENSMITTEL
KOMBUCHA – FERMENTIERTES TEEGETRÄNK

Warum sind fermentierte Lebensmittel so wichtig für unsere Gesundheit ???

Warum sind diese Lebensmittel in Vergessenheit geraten ???

Wieso wir sie wieder in unseren täglichen Speiseplan einbauen sollten …


WAS SIND FERMENTIERTE LEBENSMITTEL ?

Fermentation ist die älteste Form um Lebensmittel haltbar zu machen. Diese gibt es nämlich schon seit über 7000 Jahren.

Fermentierte Lebensmittel regen das Wachstum gesunder Darmbakterien an und sorgen nach neuesten Studien sogar eine schützende Wirkung vor Krebsarten haben.

Durch die Anregung gesunder Darmbakterien wird der Darm gereinigt und somit unser Immunsystem erneuert, den das sitzt bekanntlich im Darm.

Lebensmittel werden durch bestimmte Pilz – und Zellkulturen sowie Bakterien zur Gärung gebracht und verwandeln sich in probiotische Lebensmittel mit hoher Bioverfügbarkeit.

Ein ganz magischer Prozess ! 🙂


WARUM SIND DIESE LEBENSMITTEL IN VERGESSENHEIT GERATEN ?

In unserer schnelllebigen Gesellschaft kommen nur noch selten fermentierte Lebensmittel auf unsere Teller.

Die Menschen haben verlernt wie sie ganz einfach Lebensmittel in Vorrat verwandeln können der auch noch ewig hält.

Keiner nimmt sich die Zeit den wochenlangen oder monatelangen Gärungsprozess abzuwarten.

Die Folgen sind Darmerkrankungen ausgelöst durch zu wenig gute Darmbakterien und Verdauungsprobleme jeder Art.

Man könnte diese Erkrankungen auch ohne Tabletten und Medikamente beheben.


Fermentierte Lebensmittel :

  • Kombucha – fermentierter Tee
  • Tepache – Mexikanisches Ananasgetränk
  • Fermentierte Sojabohnen , Tempeh , Feto, Misopaste, Sojasauce , Sojajogurt
  • Eingelegtes Gemüse wie :
  • Essiggurken sauer vergoren
  • Sauerkraut
  • Kimchi – scharfer Chinakohl
  • Rote Beete sauer vergoren
  • Rechtsregulat Bio – Nahrungsergänzungsmittel aus frischen Früchten , Gemüse und Nüssen (Kaskadenfermentation)
Kombucha
Auf meinem Instagram Account findet ihr eine Anleitung zum Kombucha selbst brauen !!!

Wie oft baut ihr solche Lebensmittel in euren Speiseplan ein ???

LG Sarah

Hier findest du weitere gesunde und heilende Rezepte wie mein Kurkuma Porridge :

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?